Du fehlst mir

 

Du fehlst mir,
doch ich sage Nichts
nicht mal ein einzig Wort,
denn alles was zu sagen wär
treibt dich nur weiter fort.

 

Die Liebe
die da ständig ist
ich trage sie bei mir
trag sie im Herzen jederzeit
bin ich auch nicht bei dir.

 

Du fehlst mir,
doch das ändert Nichts
nicht mal ein winzig Stück
denn Nichts, sei es noch so gut
bringt dich nicht mehr zurück.

 

Die Wahrheit
tut sie auch noch so weh
ist nämlich nur die eine:
Du bist gegangen einfach so!
Und ich war nicht die Deine.

 

Du fehlst mir,
doch ich sage Nichts
nicht mal ein einzig Wort
denn ganz egal was ich auch sag
du bist und bleibst auch fort.


Der Wunsch an sich

 

Oftmals ist es so im Leben
dass uns nur wenig Glück gegeben,
dass der Wunsch sich nur im Traum erfüllt
der stetig unser Sein umhüllt.

 

Er bleibt stets sichtbar, immer da
umgibt dein Leben sonderbar
hält dich am Leben, gibt dir Kraft
weil er dir eine Zuflucht schafft.

 

Er schafft dir Sehnsucht, Freude, Glück
hält deine Welt in einem Stück
erhellt dir auch die dunkle Nacht
weil er auch deinen Schlaf bewacht.

 

Er wacht und wartet jeder Zeit
sich zu erfüllen in Wirklichkeit
doch auch wenn dies ihm nie gelingt
ist er es doch der Gutes bringt.


Das Glück und ich

 

Ich trage es in meinem Herzen
auch wenn vergessen längst die Zeit
in der das Glück bracht nicht nur Schmerzen
in der mein Herz stets war befreit.

 

Das Glück ich fand es in der Liebe
sah es in jeder Kleinigkeit
doch heut kassiere ich nur Hiebe
und alles was dann bleibt ist Leid.

 

Vom Glück verlassen wart ich nun
dass diese Tage endlich gehen
dass es aufhört weh zu tun
und dass ich Hoffnung wieder kann sehen.

 

Die Wolken ziehen an mir vorbei
das Glück es kommt zurück zu mir
auf dass ich wieder glücklich sei
ob nun allein oder mit dir.


Neubeginn auf leisen Schwingen

 

Neubeginn heißt neu beginnen
Doch muss man sich zuerst besinnen
Auf die Dinge die Mal waren
An schon längst vergang´nen Tagen.

 

Fehler die man einst gemacht
Zurück geholt, drüber nachgedacht
Und zum Schluss daraus gelernt
Nicht immer wieder aufgewärmt.

 

Die Zeit des Denkens abgehakt
Neue Zeit wo man sich fragt
Wohin der Weg nun weiterführt
Welch Mensch wohl noch dein Herz berührt.

 

Beginne neu mit deinem Leben
Nimm, was es dir möchte geben
Trage Glück, Zufriedenheit
Und sei für Neues stets bereit.

 

Geh deinen Weg auf deine Weise
Manchmal laut und manchmal leise
Kopf hoch und stets selbstbewusst
Mit viel Freunde wenig Frust.

 

So glaube mir es wird gelingen
Ein Neubeginn auf leisen Schwingen
Augen nach vorne gerichtet aufs Ziel
Egal wie du´s anstellst es bringt dir viel.


Die Erfüllung

 

Herzenswünsche eines Jeden
Begleiten ihn das ganze Leben
Im Herzen sind sie immer da
Bis sie werden endlich wahr.

 

Meine Wünsche hier auf Erden:
Einfach glücklich mal zu werden
Freundschaften für alle Zeit
Die da stehn allzeit bereit.

 

Die Familie für einander
Kein Gefühl mehr durcheinander
Gesundheitliches wohlergehen
Jeden Tag die Sonne sehen.

 

Niemand Hunger mehr erleidet
Keine Ehe sich mehr scheidet
Kinderlachen in den Ohren
Aus dem eignen Fleisch geboren.

 

All diese Dinge hier auf Erden
Sollten mir erfüllt gar werden
Doch einzig nur für mich allein
Sollten sie nun auch nicht sein.


 

 

Großer Kleiner Wunsch


Oh großer kleiner Wunsch du bist mein Leben,
sollte es auch nie etwas anderes geben,
du musst dich Erfüllen bleib bitte kein Traum,
ohne dich wär es sinnlos in diesem Zeit und Raum.


Möchte dir dein Leben Schenken,
dich in meinen Armen schwenken,
bei dir sein wenn kein anderer es ist,
der Letzte sein den du Abends siehst.


Möchte in deine Augen sehen,
Hand in Hand mit dir spazieren gehen,
dir helfen wo auch immer ich kann,
bei dir sein dein ganzes Leben lang...


Möchte dich für immer lieben,
die bösen Geister in deinem Kopf besiegen,
für dich kämpfen wo du es nicht kannst,
dir zusehen wie du durchs Leben tanzt...


Mein Kind, komm zu mir, bleib in meinen Armen
ich werde versuchen dich durchs Leben zu tragen,
ich als deine Mutter werde jeden Kummer sehen,
und irgendwann auch lasse ich dich gehen...


Oh großer kleiner Wunsch du bist mein Leben,
sollte es auch nie etwas anderes geben,
du musst dich Erfüllen bleib bitte kein Traum,
ohne dich wär es sinnlos in diesem Zeit und Raum.

 

 



 

 

 

Der Sinn des Lebens


Der Sinn für mich,
ein Leben mit dir.
Der Sinn für mich,
ein Leben IN mir.


Der Sinn für mich,
ein Lächeln, ein Blick.
Der Sinn für mich,
mein eigenes Glück.


Der Sinn für mich,
weder Minute noch Tag.
Der Sinn für mich,
in allem was ich hab.


Der Sinn für mich,
Gesundheit und Freud.
Der Sinn für mich,
ist mein Leben heut.


Des Lebens Sinn, ist jedermanns eigen.
Was dem Einen beliebt, kann der Andere nicht leiden.
So wird es sein, dein ganzes Leben.
Denn DICH wird und kann es nur einmal geben.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Holger Becker (Mittwoch, 05 September 2012 13:11)

    Auch ein sehr schönes Gedicht, das man gern auch öfters mal lesen möchte.

    VG Holger

  • #2

    Bibihexal (Mittwoch, 26 Juni 2013 23:22)

    zu dem Gedicht der Wunsch an sich
    nur wir selber können uns unsere Wünsche und Träume erfüllen , indem wir nie aufgeben und daran glauben und ich bin froh das ich dich kenne und ein Wunsch denn habe ich schon erfüllt das wir uns kennen nämlich.

    Mich berührt sehr was du schreibst, ich sehe viel darin, was ich auch so empfinde.

  • #3

    Selina Kröger (Donnerstag, 27 Juni 2013 12:37)

    Stimmt Kleene, das Leben ist ein steter Kampf, wer aufgibt hat schon verloren ;)