„…und wenn ich nun am Ende des Tages nicht mehr in den Spiegel blicken kann?“ „Dann mein Kind solltest du dir überlegen was du in deinem Leben falsch gemacht haben könntest. Egal was du tust oder wie du handelst, wichtig ist nur dass du dir selbst treu bleiben kannst.“ Sein Blick fiel auf ihre tränenüberfluteten Augen. „Schau doch mal, wenn du nach bestem Wissen und Gewissen handelst und dein Leben so lebst wie du allein es für richtig hältst, dann mein Kind, dann kannst du auch Abends noch in den Spiegel blicken.“


Unbeeindruckt stieg er in das Flugzeug und das obwohl sie ihm grade das Schlimmste ausgemalt hatte was passieren könnte. "Man kanns auch übertreiben.", nuschelte er sich in den nicht vorhandenen Bart, als er das Flugzeug betrat und seinen Sitzplatz suchte. Sie hingegen stand am Fenster des Flughafens und musste mit ansehen wie ihr Liebster mit offenen Augen in sein Verderben lief.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bibihexal (Mittwoch, 26 Juni 2013 23:46)

    nachdenklich und bildlich inhaltlich geschrieben es regt an das man mehr denkt auch